Zum Hauptinhalt springen

Meistervorbereitungslehrgang im Friseur-Handwerk Teil I+II

Meisterschule

Vorbereitung auf die HWK Meisterprüfung Teil I und II

Der Meistertitel ist das höchste Gütesiegel im Handwerk und bietet Ihnen zahlreiche neue Chancen für eine erfolgreiche berufliche Zukunft im Handwerk oder in der Industrie. Von dem Aufstieg als Fach- oder Führungskraft über den Zugang zur Hochschule bis hin zur Übernahme eines bestehenden Unternehmens oder dem Weg in die Selbstständigkeit stehen Ihnen als Meister/-in alle Türen offen.
Die Qualifikation als Handwerksmeister/-in ist in vier verschiedene Lehrgänge mit dazugehörigen Prüfungen unterteilt, Sie starten idealerweise mit dem Teil IV und beenden Ihre Aufstiegsweiterbildung mit Teil I+II.


Hinweis zum Entgelt: Das Lehrgangsentgelt versteht sich zzgl. Lernmaterial und Prüfungsgebühren der Handwerkskammer Kassel.

Sparen können Sie 75% aller Lehrgangs- und Prüfungsgebühren mit Aufstiegs-BAföG.
(Infos unter www.aufstiegs-bafoeg.de) 

Hinweis zum Lernmaterial: Ihr persönliches Handwerkszeug (Scheren, Kämme, Bürsten, etc.) sind mitzubringen.

Zulassung: Bitte beantragen Sie vor Beginn des Lehrgangs die Zulassung zur Meisterprüfung bei der Handwerkskammer Kassel. Diese muss einmalig für alle vier Teile der Meisterprüfung gestellt werden. Infos und Anträge erhalten Sie unter dem folgenden Link im Abschnitt "Meisterprüfung: https://www.hwk-kassel.de.


Wie gehen Sie weiter vor?

1. Zum Lehrgang anmelden 

2. Zulassung beantragen 

3. Aufstiegs-BAföG beantragen (zuständiges Amt ist abhängig von Ihrem Wohnort)


Infos Organisatorisches:

Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung bei uns zum Lehrgang eine postalische Anmeldebestätigung. Ca. zwei Wochen vor Lehrgangsbeginn erhalten Sie die Einladung (Uhrzeit des Beginns, mitzubringendes Material, etc.).  

Ihr Kontakt

Seminarsachbearbeiter
Frau Patricia Drietchen
0561 9596-115

Kurs buchenInfomaterial anfordern

Kursinformationen

Lehrgangsnummer63181-0
LehrgangsartFortbildung
LehrgangstitelMeistervorbereitungslehrgang im Friseur-Handwerk Teil I+II
UnterrichtsformVollzeit
LehrgangsortKassel
Lehrgangsdauer 10.01.2022 - 01.04.2022
Lehrgangsgebühr € 3.250,00
Unterrichtsstunden430
UnterrichtszeitMontag bis Freitag von 08:15 - ca. 16:00 Uhr
Voraussetzungenabgeschlossene Ausbildung in einem handwerklichen Beruf / handwerklich orientiertem Beruf Ausbildung mit Prüfung vor der Handwerkskammer / Gesellenbrief
AbschlussHWK Meisterprüfung
Inhalt

FACHPRAXIS TEIL I (200 UStd.)

  • Projektarbeit - Dokumappe
  • Fachgespräch
  • Damenfrisur / Medienrohling
  • Dauerwelle
  • Klassisches Herrenhaarschneiden
  • Langhaar am Medium frisieren
  • Haarersatz am Medium einarbeiten
  • Beratung zur Beschaffenheit des Haares und zur Frisurengestaltung
  • Hautbeurteilung und Ableiten von Behandlungsvor­schlägen
  • Pflegende Kosmetik, Nagelbehandlung, Nagelpflege
  • Kür für eine Dame mit dekorativer Behandlung und Nageldesign
  • Kür für einen Herrn


FACHTHEORIE TEIL II (230 UStd.)

Gestaltung und Technik

  • Möglichkeiten einer individuellen Kundenberatung aufzeigen
  • Haar- und Hautbeurteilung
  • Frisuren und Make-up entwerfen
  • Theorie der Haarfarbkosmetik und haarstrukturverändernden Kosmetik
  • Anwendung unterschiedlicher Haarschneidetechniken
  • Methoden der Haarpflege und Frisurengestaltung
  • Pflegende und dekorative kosmetische Maßnahmen
  • Einsatzmöglichkeiten und Stellenwert von Haarersatz

Betriebsmanagement

  • Unfall-, Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • Entwicklung Unternehmenskonzept
  • Kostenermittlung, Kalkulation, Planung Betriebsablauf
  • Personalführungskonzepte


Für Lehrgang und Prüfung benötigen Sie folgende Modelle:
- Herrenmodell für Facon Schnitt
- Herrenmodell für die Kür / modische Frisur
- Damenmodell für die Kür
- Damenmodell für die Dauerwelle
- Damenmodell für Massage

Welche Voraussetzungen die Modelle erfüllen müssen, erfahren Sie bei einer Infoveranstaltung vor Beginn des Lehrgangs.
Bitte kümmern Sie sich rechtzeitig um passende Modelle, da diese bereits in der ersten Lehrgangswoche zum Einsatz kommen.




Bitte klicken Sie auf das Vorschaubild, um das Video von Youtube abzuspielen (Datenschutzhinweise beachten).

Der Meistertitel ist das höchste Gütesiegel im Handwerk und bietet Ihnen zahlreiche neue Chancen für eine erfolgreiche berufliche Zukunft im Handwerk oder in der Industrie.

Vom Aufstieg als Fach- oder Führungskraft über den Zugang zur Hochschule bis hin zur Übernahme eines bestehenden Unternehmens oder dem Weg in die Selbstständigkeit stehen Ihnen als Meister/-in alle Türen offen.

Die Meistervorbereitung gliedert sich in vier Teile und nach jedem Teil legen Sie eine schriftliche bzw. praktische Prüfung ab. Die Teile IV und III sind für alle Gewerke gültig. Für den größtmöglichen Prüfungserfolg empfehlen wir Ihnen, die einzelnen Teile in folgender Reihenfolge auszuführen:

JA zum Meisterbrief

Mit dem Meistertitel machen Sie einen wichtigen Schritt in Ihrer Karriere. Denn Handwerksmeister/-innen können nicht nur Betriebe leiten, sondern sind begehrte Fachkräfte mit Führungspositionen in vielen Wirtschaftsbereichen.

Aufstiegs-BAföG & -Prämie
Natürlich haben alle Aus- und Weiterbildungen ihre Kosten - doch es sind Investitionen in Ihre Zukunft, die sich rentieren werden. Insgesamt können Sie zum Beispiel mit dem Aufstiegs -BAföG bis zu 64% der Lehrgangs- und Prüfungsgebühren sparen. Im Rahmen der Hessischen Qualifizierungsoffensive werden Sie, nach dem erfolgreichen Abschluss, mit einem  Festbetrag von 1.000 € unterstützt. Um Ihnen einen groben Überblick über die bevorstehenden Kosten und die Ausbildungsdauer zu schaffen, finden Sie in unserer Meisterbroschüre einen Überlick, über die zu erwartenden Aufwendungen.
Hier geht es zu den Fördermöglichkeiten

Krisensichere Jobs
Der Meisterbrief bescheinigt Ihnen nicht nur handwerkliches Geschick, sondern auch unternehmerisches Können. Mit der „Made in Germany“-Mentalität werden Sie neben großer Anerkennung auch außerordentlich gute Berufsaussichten haben. Die Karrierechancen sind so gut wie nie, denn Fachkräfte sind Mangelware.

Dem Bachelorabschluss gleichgestellt
Der Meisterbrief lohnt sich, denn er ist dem Bachelorabschluss gleichgestellt und wird auch international anerkannt. Handwerksmeister/-innen haben im Anschluss Zugang zu einem  Studium an allen deutschen Hochschulen und können sich zudem zum/zur Geprüften Betriebswirt/-in nach der Handwerksordnung weiterbilden. Krönen Sie Ihre Ausbildung mit dem  Meisterbrief! Wir bieten die besten Voraussetzungen in unseren modernen Werkstätten im BZ.

Ihr Kontakt
Seminarorganisation Teile III und IV
Sandra Janas

Seminarsachbearbeiterin

Seminarorganisation Teile I und II

Die Ansprechpartner zu den Meistervorbereitungskursen I und II finden Sie im jeweiligen Fachbereich oder hier

Meisterbroschüre 2020/2021
Informationstermin Handwerksmeister/-in