Meisterschule

Für Industrie und Handwerk

Gepr. Betriebswirt/-in (HwO)

Ob Betriebsinhaber/-in oder Mitarbeiter/in - wer heute mit seinem Betrieb erfolgreich sein will, muss nicht nur seine Fachkenntnisse einbringen, sondern auch über fundierte betriebswirtschaftliche Kenntnisse verfügen.

Im Studiengang "Gepr. Betriebswirt/-in (HwO)" eignen Sie sich dazu ebenso breite wie fundierte betriebswirtschaftliche Kenntnisse an. Dabei sind die Lehrinhalte stark in der betrieblichen Praxis verankert und unmittelbar auf die Umsetzung im Unternehmen ausgerichtet.

Sie erarbeiten sich mit diesem Studiengang die fachliche und persönliche Fähigkeit als Unternehmer/-in - gleich ob in der Selbstständigkeit oder als Führungskraft.

Mit einem Abschluss als Handwerksmeister/-in sind Sie prädestiniert für diesen Studiengang - ebenso wie mit einer kaufmännischen Ausbildung und Erfahrung im kaufmännischen Bereich. Nehmen Sie Ihre Zukunft in die Hand und eröffnen Sie sich und Ihrer Karriere neue Möglichkeiten!

Die Veranstaltung ist öffentlich, kostenfrei und unverbindlich. Keine Anmeldung notwendig, kommen Sie einfach vorbei!

Der nächste Lehrgang startet am 01.09.2018! Link zum Lehrgang >>klick<<

Der Termin ist unpassend für Sie? Dann vereinbaren Sie doch einen persönlichen Beratungstermin:
Katrin Bock, 0561-9596-350, k.bock@bz-kassel.de

Ansprechpartner

Seminarsachbearbeiter
Frau Monika Pormetter
Tel.: 0561 9596-453
Lehrgangsnr 61377-0
Lehrgangsart Fortbildung
Lehrgangstitel Gepr. Betriebswirt/-in (HwO)
Unterrichtsform Teilzeit
Lehrgangsort Kassel
Lehrgangsdauer 11.08.2018 - 11.08.2018
Unterrichtsstunden 2
Unterrichtszeit Samstag von 11:00 - 13:00 Uhr
Voraussetzungen Freie Veranstaltung, keine Anmeldung nötig! Unverbindlich und kostenfrei!
Inhalt

I. Unternehmensstrategie

II. Unternehmensführung

III. Personalmanagement

IV. Innovationsmanagement


Diese Lerninhalte auf hohem Niveau qualifizieren zum höchsten Baustein einer Karriere im Handwerk. Um strategisch denken und handeln zu erlernen, bedarf es neben dem Präsenzunterricht zusätzlich selbst gesteuerter Lernphasen.

Das Niveau des Studiengangs stellt keine Gleichartigkeit zur universitären Ausbildung dar, aber eine Gleichwertigkeit. Denn die praxisnahen Lernanforderungen im Studiengang entsprechen den anspruchsvollen Kenntnissen und Fähigkeiten, mit denen ein Handwerksunternehmen erfolgreich geführt wird.