Nahrung und Körperpflege

Bäcker, Fleischer, Friseure und Kosmetiker

Hygieneschulung für lebensmittelverarbeitende Betriebe

§ 4 der Lebensmittelhygieneverordnung (LMHV) schreibt Lebensmittelhygieneschulungen für alle Personen zwingend vor, die leicht verderbliche Lebensmittel herstellen, behandeln oder in Verkehr bringen.


Der Gesetzgeber fordert daher von allen MitarbeiterInnen eines Betriebes, der mit Lebensmitteln arbeitet (dazu zählen auch Transportlogistikunternehmen, die Lebensmittel transportieren) den Nachweis einer Schulung.

Dieser Nachweis ist den Überwachungs-behörden auf Verlangen vorzuzeigen.

Lebensmittel, die nicht sicher sind bzw. nicht den Hygienevorschriften entsprechen, dürfen nicht in den Verkehr gebracht werden. Das Seminar berücksichtigt die europäischen (VO EG 178/2002, VO EG 852/2004, VO EG 853/2004) und deutschen gesetzlichen Vorgaben zur Lebensmittelhygiene.

Ansprechpartner

Seminarsachbearbeiter
Frau Margitta Kloth
Tel.: 0561 9596-113
Lehrgangsnr 60912-0
Lehrgangsart Fortbildung
Lehrgangstitel Hygieneschulung für lebensmittelverarbeitende Betriebe
Unterrichtsform Vollzeit
Lehrgangsort Kassel
Lehrgangsdauer 11.10.2018 - 11.10.2018
Lehrgangsgebühr € 153,75
Unterrichtsstunden 10
Unterrichtszeit 8:00 bis 17:00 Uhr
Abschluss BZ Zertifikat
Inhalt
  • Grundsätze und Vorteile
    des HACCP-Konzepts

  • Rohstoffhygiene

  • Verarbeitungshygiene

  • Raum- und Anlagenhygiene

  • Personalhygiene

  • Produkthygiene

  • Entsorgungshygiene

  • Durchführung von Eigenkontrollen
     
  • Krisenmanagement