Kaufmännisches Fachwissen und Management

Zentrum für Führungskräfte

Ausbilderlehrgang-MI mit HWK-Abschluss

Erfolgreiche Ausbildung braucht kompetente Ausbilder!

Wer in Deutschland ausbilden will, muss im Unternehmen mindestens eine/-n Ausbildungsberechtigte/-n beschäftigen. Die am 01.08.2009 wieder in Kraft getretene Ausbilder-Eignungsverordnung (AEVO) schreibt dies wieder vor.

Dem/r Ausbilder/-in kommt in der betrieblichen Praxis bei der Vermittlung der Ausbildungsinhalte eine ganz wichtige Bedeutung zu. Die betriebliche Personalentwicklung und Nachwuchsförderung kann im Zeichen des technischen und arbeitsorganisatorischen Wandels wirklich erfolgreich nur von qualifizierten Ausbildern geleistet werden. In unseren Lehrgängen wird der/die Ausbilder/-in systematisch auf die Ausbildertätigkeit in der Praxis vorbereitet. Zentrales Qualifizierungsziel ist die Förderung der beruflichen Handlungsfähigkeit des zukünftigen Ausbilders. Diese Handlungsfähigkeit wird anhand realer, bzw. simulierbarer, Ausbildungstätigkeiten trainiert und erworben sowie durch Intensivunterricht bzw. Sprachvereinfachung unterstützt.

Wichtig: Die Prüfungsgebühr wird von der Handwerkskammer Kassel erhoben und gesondert berechnet.

Zur Prüfung wird zugelassen, wer über eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügt oder einen Nachweis über einschlägige Berufspraxis in dem Beruf in dem ausgebildet werden soll, nachweisen kann.

Ansprechpartnerin für die Prüfungszulassung bei der Handwerkskammer (HWK) Kassel ist Frau Simone Heyner Telefon: 0561 7888125 E-Mail: simone.heyner@hwk-kassel.de

Die Lehrgänge finden in Teilzeit mit 120 Unterrichtsstunden Präsenzzeit statt und erfordern ein intensives Eigenstudium. Am ersten Unterrichtstag erhalten alle angemeldeten Teilnehmer/ -innen ihr Unterrichtsmaterial.

Ansprechpartner

Seminarsachbearbeiter
Frau Marina Thormann
Tel.:
Lehrgangsnr 61707-0
Lehrgangsart Fortbildung
Lehrgangstitel Ausbilderlehrgang-MI mit HWK-Abschluss
Unterrichtsform Teilzeit
Lehrgangsort Kassel
Lehrgangsdauer 05.03.2018 - 25.06.2018
Lehrgangsgebühr € 650,00
Unterrichtsstunden 120
Unterrichtszeit In der Regel: Montag und Mittwoch von 17:30 bis 20:45 Uhr
Voraussetzungen Zur Prüfung wird zugelassen, wer über eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügt oder einen Nachweis über einschlägige Berufspraxis in dem Beruf in dem ausgebildet werden soll, nachweisen kann.
Abschluss Fortbildungsprüfung nach der Ausbildereignungsverordnung vor der Handwerkskammer Kassel
Inhalt

Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen

  • Berufs- und arbeitspädagogische Eignung, Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen

Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken

  • Die Ausbildung unter Berücksichtigung von organisatorischen sowie rechtlichen Aspekten vorbereiten

Ausbildung durchführen

  • Selbstständiges Lernen in berufstypischen Arbeits- und Geschäftsprozessen handlungsorientiert fördern

Ausbildung abschließen

  • Die Ausbildung zu einem erfolgreichen Abschluss führen und Perspektiven für die Weiterentwicklung aufzeigen