AKNN - AusbildungsKompetenzNetzwerk Nordhessen


Das Vorhaben „AusbildungskompetenzNetzwerkNordhessen (AKNN)" verfolgt das Ziel, durch Zusammenarbeit der zentralen Akteure in der Region Ausbildungsabbrüche zu reduzieren. Es werden zielgruppenadäquate Ansätze zur Sensibilisierung und Information von Ausbildenden entwickelt und eingesetzt, die zur Stärkung der sozialen Kompetenz aller Beteiligten dienen.

Ein besonderer Fokus liegt auf der Handwerkerschaft in der Region. Die betroffenen Gewerke des Handwerks verzeichnen jährlich zahlreiche Ausbildungsabbrüche. Ursache sind neben der Unzufriedenheit bei der Berufswahl in erster Linie Konflikte im Betrieb. Von Seiten der Ausbildenden werden hingegen oft fehlende Sozialkompetenzen bei den Auszubildenden angegeben. Das ausbildungsverantwortliche Personal verfügt in der Regel aber nicht über die Mittel, um proaktiv auf diese Problemlage einzugehen. In der „Ausbildung der Ausbilder/innen“ werden Themen der Sozialkompetenz theoretisch nur knapp, praktisch aber gar nicht behandelt werden. An dieser Stelle setzt das Projekt an, schult Auszubildende und Ausbildungsverantwortliche und stellt Materialien bereit, die die Sozialkompetenz der Beteiligten erhöhen und somit die Qualität der Ausbildung verbessern. 


 

„In unserem Projekt fördern wir soziale Kompetenz,
indem wir Ausbildungspersonal sensibilisieren, praktisch schulen
und mit ihnen gemeinsam bestpractice-Beispiele entwickeln. 

 


Ihre Ansprechpartner

Werner Diegler
Tel.: +49 561 9596-120
Margitta Kloth
Tel.: +49 561 9596-113
Markus Hüther
Tel.: +49 561 9596-363