Es geht um die Wurst!

3. "Ahle-Worscht-Meisterschaft" im BZ

Wer macht die beste Ahle Worscht? Bei der dritten nordhessischen Ahle-Worscht Meisterschaft wurden heute Runde oder Stracke, luftgetrocknete und geräucherte Würste in der Fleischerwerkstatt im BZ getestet.

Über 250 Proben von nordhessischen Fleischereibetrieben wurden eingesendet und durch die Jury, bestehend aus mehr als 50 Fachjuroren und Laien getestet. Einer der bekanntesten Laien-Juroren war der Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke, der bereits viele Jahre dabei ist. Auch die hessische Justizministerin Eva Kühne-Hörmann und der Bundestagsabgeordnete Edgar Franke testeten die nordhessischen Wurstspezialitäten.

Bewertet wurde nach vorgegebenen Kategorien mit unterschiedlicher Gewichtung: „Äußere Beschaffenheit und Herrichtung“, „Aussehen, Farbe und Zusammensetzung“, „Konsistenz“, „Geruch und Geschmack“. Eine Ahle Worscht kann dabei maximal mit 50 Punkten bewertet werden. Die besten Würste wurden nach der Auswertung am 18. März mit Gold und Silber in Zella ausgezeichnet. Insgesamt gab es 152 Gold- und 35 Silberurkunden.

Schon 2011 und 2014 fanden Meisterschaften auf Initiative der nordhessischen Fleischer-Innungen im BZ statt, bei denen sich die nordhessischen Fleischereibetriebe gemessen haben.

 

Ausgezeichnete Würste nach Innungen: