WELLA-Fortbildung in Leipzig

Management, Teamentwicklung, Persönlichkeits- und Kommunikationstraining

Um die wichtigen Eckpfeiler der unternehmerischen Tätigkeit noch besser an die zukünftigen BZ-KursteilnehmerInnen weiterzugeben, nahm das BZ-Friseurteam zum wiederholten Mal an dem dreitägigen Meisterschuldozentenseminar in Leipzig teil. Zu diesem gemeinsamen Workshop der Firma Coty/WELLA treffen sich jedes Jahr Meisterschuldozenten aus ganz Deutschland. Im Fokus standen unter anderem die Bindung langfristiger und der Gewinn neuer Kunden. Gleichzeitig wurde das wichtige Feld Betriebswirtschaft behandelt. Dabei wurde mit WELLA-Coach Joachim Castor diskutiert, wie man sein Angebot optimal weiterentwickelt und es gleichzeitig korrekt kalkuliert. Unternehmensführung, Umsatzsteigerung, Gewinn- und Verlustrechnung, die Ermittlung von Sollumsätzen für Mitarbeiter sowie eine angemessene Preiskalkulation wurden mit Betriebswirt Peter Lehmann (HWK) behandelt.

Das Angebot wurde durch einen interaktiven Workshop zum Thema Persönlichkeitsprofile abgerundet. Hierbei wurde unterstrichen, wie wichtig neben der fachlichen Kompetenz auch die soziale Kompetenz für Erfolg und Zufriedenheit im Berufsalltag ist. Trainerin Tia Vassiliou hielt einen Vortrag über unterschiedliche Verhaltenstypen, basierend auf vier Grundtypen von Carl Gustav Jung, dem Begründer der analytischen Psychologie. Dieser unterscheidet zwischen eher introvertierten, sog. blauen und grünen Typen und den extrovertierten sog. roten und gelben Typen – jeweils entweder mehr aufgaben- oder menschenorientiert. Fazit dieses aufschlussreichen Workshops: Geschärfte Wahrnehmung und Menschenkenntnis können bei Gesprächen mit den BZ-Kursteilnehmerinnen und in unzähligen anderen Situationen im Alltag in der Dienstleistungsbranche sehr behilflich sein und Verständnis für besondere Wünsche und Verhaltensmuster generieren.

Die dreitägige Veranstaltung im WELLA-Studio war außerdem Plattform für den Austausch der DozentInnen über Erfahrungen aus dem Schulungsalltag. Positiver Nebeneffekt ist der Netzwerkcharakter der Fortbildung, die viele Anbieter von Meistervorbereitungskursen mit ähnlichen Interessen, Fragen und Anliegen zusammenbringt und miteinander verbindet.