Wir gratulieren den neuen Schweißfachmännern

Wir gratulieren den Absolventen zu Ihrer bestandenen Prüfung zum Schweißfachmann (SFM). Sie sind nun in großen Unternehmen das Bindeglied zwischen Schweißfachingenieur und der qualitätsgerechten Umsetzung der Schweißarbeiten.

Von links nach rechts: Dipl.-Ing. SFI Wiegand (Prüfer), M. Müller, M. Streber, Dr. Römer (im Hintergrund Personalzertifizierungsausschuss(PZA)), O. Ronge, Dipl.-Ing. SFI Sommer (im Hintergrund Protokollführer der Prüfung), D. Teichreb)

Als Aufsichtsperson erlangt der Schweißfachmann eine Führungsposition und übernimmt Verantwortung für die Einhaltung der geforderten Qualität von Schweißarbeiten. Beispielsweise prüft er Konstruktionszeichnungen, erstellt Schweißanweisungen, wählt Schweißer aus und leitet diese an, stellt die Prüfung von Werkstoffen sowie  Schweißnähten sicher und übernimmt häufig auch die gesamte Fertigungsleitung und Baustellenbetreuung.

Durch die internationale Anerkennung erleichtert die Qualifikation zum Schweißfachmann die Aufnahme einer Tätigkeit nicht nur im In- sondern auch im Ausland. Die Berufsaussichten sind hervorragend, da der Bedarf an diesen spezialisierten Fachkräften kontinuierlich steigt.