Ultraschalluntersuchung nach DIN EN 1714 (UT - Ultrasonic Testing)

Die Ultraschallprüfung dient sowohl zur Untersuchung von Schweißnähten auf Fehler in der Schweißnaht, als auch zur Prüfung von Blechen auf Dopplung.

Ist das Ultraschallgerät richtig eingestellt, wird mit einem Prüfkopf über einKopplungsmittel ( z.B. Öl ) eine Ultraschallwelle in das Prüfstück eingeleitet. Der Prüfkopf sendet dabei nicht nur die Signale aus, sondern empfängt auch die zurückgeschallten Echos.

Ist das Werkstück Fehlerfrei kommen zwei Echos zurück, zum einen das Echo der Vorderwand, zum anderen das der Rückwand.

Skizze eines Prüfstücks
Gibt es im Prüfstück eine Fehlerstelle, gibt diese Fehlerstelle ein weiteres Echo aus,das sich zwischen Vorder- und Rückwand befinden muss.
Skizze eines Prüfstücks
Der Abstand zwischen dem Fehlerecho und Vorder- bzw. Rückwandecho verrät die Lage des Fehlers.