Zum Hauptinhalt springen

Verstärkung in der Friseurwerkstatt

Franziska Koch unterstützt seit diesem Jahr das Ausbilderinnen-Team im Lehrgangsbetrieb

Seit Anfang dieses Jahres ist Franziska Koch Teil des Ausbilderinnen-Teams im Bereich Friseurhandwerk. Tatkräftig ergänzt sie das erfahrene Friseur-Team und schult die Teilnehmer/-innen in allen Bereichen: Auf dem Weg zum Meisterbrief, in Umschulungen und in Spezialkursen wie „Coloration“, „Langhaar“ und „Camouflage“.

Mit Leidenschaft das Ziel erreichen
„Wir sind froh, dass Franziska Koch als neue Ausbilderin und damit als fester Bestandteil unseres Schulungskonzeptes gewonnen werden konnte“, sagt Friseurwerkstatt-Leiterin Andrea Rudolph.

Franziska Koch ist sich sicher, die Teilnehmer/-innen mit ihrer Leidenschaft für das Friseurhandwerk motivieren zu können, um mit ihnen überdurchschnittliche Ergebnisse zu erzielen. Gerade ein besonders hoher Anspruch an Qualität und die Hingabe für die Friseurausbildung, in Voll- und Teilzeitkursen, stehen für den BZ-Bereich Friseurhandwerk.

Prüfungswissen aus erster Hand
Franziska Koch weiß worauf es ankommt, denn als Mitglied im HWK-Prüfungsausschuss hat sie schon zahlreiche Teilnehmer/-innen in einem Teil der Meisterkurse geprüft. Jetzt freut sie sich darauf ihre Erfahrung und ihr umfangreiches Wissen an die Teilnehmer/-innen weiterzugeben. Endlich kann sie nicht nur das Ergebnis einer Arbeit bewerten, sondern auch den Weg dorthin begleiten.

Besonders wichtig ist ihr eine organisierte und strukturierte Arbeitsweise. Gleichzeitig schätzt sie aber Kreativität, die auch gerne mal über den Rahmen des Lehrplans hinausgehen kann. Dann sind außergewöhnliche und überdurchschnittliche Resultate möglich.

 „Für ein gutes Ergebnis sind alle Unterrichtsthemen sehr wichtig. Alles greift ineinander. Besonders Spaß macht mir die Vermittlung von Schneide- und Färbetechniken. Hier sind die Veränderungseffekte nach sehr kurzer Zeit am größten.“

Traumberuf Friseurin
Für Franziska Koch war schon immer klar, was sie später einmal werden will. Als Tochter einer Friseuren-Familie, wuchs sie schon mit Schere und Kamm auf. Die Arbeit der Eltern im eigenen Salon ermöglichte es ihr schon früh, sehr konkrete Vorstellungen des eigenen Werdegangs zu entwickeln.

Nach der Ausbildung erlangte Koch die Fachhochschulreife und ging daraufhin in die Meisterschule, um letztendlich ihren Meisterbrief in den Händen zu halten und später dem HWK-Prüfungsausschuss beizutreten. 

„Meine neuen Kolleginnen kenne ich schon durch meine sporadische Tätigkeit als Honorardozentin. Umso mehr freue ich mich jetzt ein fester Teil dieses Ausbilderinnen-Teams zu sein. Das Klima ist hier sehr angenehm und ich fühle mich sehr wohl“, so Koch.

 

Hier geht es direkt zum Lehrgangsangebot